?

Log in

Previous Entry | Next Entry

Bericht zur Lage der WG-Nation II

Geneigte Leserschaft, es geht weiter!
Nachdem mich letzte Nacht leider auch mein Internet verlassen hat, musste ich den Bericht zur  Lage der WG-Nation leider unterbrechen. Aber keine Sorge, Teil II folgt umgehend! Kommen wir also jetzt zu den

Tagen

Tja, was soll ich sagen? Das Ende des Semesters, ein äußerst günstiger und angenehmer Stundenplan, eine arbeitslose Mitbewohnerin sowie leichter Frust über die Zimmersituation haben dazu beigetragen dass sich meine Vormittage in der letzten Woche folgendermaßen abspielten:

+ Gemäßigtes Ausschlafen
+ Frühstück
+ Synchrones Laptop-Anschalten mit Mitbewohnerin am Küchentisch
+ Prokrastination im StudiVZ (RL-VZ sowie RPG-VZ), Facebook und ähnlichem Mist
+ Das Abspielen peinlicher Videos bei Youtube begleitet von eigenen Gesangseinlagen und der der Mitbewohnerin
+ Hin- und herschicken von Emoticons über MSN mit Mitbewohnerin
+ Mehr Youtube-Gesinge
+ Langsames Bemerkbarmachen des schlechten Gewissens bei der Zimmerlosen und der Arbeitslosen
+ Überstürzter Aufbruch zur Uni

Man könnte fast meinen, die momentane Situation wäre ein einziger Spaß. Ich will auch gar nicht abstreiten, dass der Verlust meines Zimmers tatsächlich auch Positives mit sich bringt... wenn... ja, wenn da nicht die diversen anderen Katastrophen wären, zu denen ich jetzt komme. Also, liebe Leser, erfahrt nun alles über die weiteren

Katastrophen

Als wäre ein Wasserschaden, feuchte Wände, eventuell Schimmel, Verlust des Zimmers und eine Verwalterin, die sich nicht verantwortlich fühlt nicht schon genug! Nein, dazu kommen noch folgende lustige Ereignisse:

+ Die Mock-Konferenz, die ich mit einer Freundin für unser Institut organisiere läuft leicht aus dem Ruder, da u.A. die französische Rednerin unfähig ist zu verstehen, was man von ihr möchte, wenn man sie bittet eine Rede abzugeben und zu halten. Außerdem steht meine deutsche Rede immer noch nicht!

+ Am Dienstag erfahre ich, dass ich am Tag der Mock-Konferenz (der kommende Montag) außerdem eine 3-stündige Klausur schreibe: Übersetzen von Konferenztexten Russisch - Deutsch. Ein Schein, den ich so langsam wirklich brauche! Einfach ausgezeichnet!
Ich schreibe also von 11h - 14h eine Klausur, muss von 14h - 16h die Technik und die Räume für die Konferez vorbereiten und bin ab 16h mit der Konferenz an sich beschäftigt. Grrrr.

+ Am Mittwoch folgt folgende erfreuliche Nachricht: Der Freund meiner Freundin L. aus Kanada hat die Verlobung gelöst, die für August dieses Jahres geplante Hochzeit ist abgesagt und sie ist bei ihm aus- und bei ihren Eltern wieder eingezogen.

+ Über die Vorbereitung auf meine Diplomprüfungen breite ich hier mal den Mantel des Schweigens. Das Nichtvorhandensein eines eigenen Zimmers wirkt sich auch nicht grade förderlich aus!

So. Und das war's erstmal. Weitere Neuigkeiten in Bälde.





Profile

wellentaenzerin
wellentaenzerin

Latest Month

June 2008
S M T W T F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Powered by LiveJournal.com
Designed by Terri McAllister